Hier findest du Video-Clips zu verschiedenen Aspekten und Ebenen des immer selben Themas: wie wir uns von unserem wahren Selbst und damit von der LIEBE trennen. Und wie wir diese Trennung wieder aufheben können. 

 


                                                                                       8 Ohne Grenzen keine Verbindung

Grenzen zu setzen ist für viele Menschen sehr schwer. Aber wenn wir unsere Grenzen nicht kennen und bei Bedarf auch setzen, werden wir weiterhin ein Leben führen, das nicht unseres ist und Beziehungen führen, die gar keine sind.


7 Jede Geschichte IST bereits die Verzerrung der Wirklichkeit

Wir machen unsere Realität dadurch, dass wir jeder Situation eine Bedeutung geben. Eine Situation wird durch unsere Deutung zu einer Geschichte. Bei unseren positiven Deutungen fällt uns das nicht unangenehm auf und meist den anderen auch nicht. Doch dort, wo wir negative Bedeutungen projizierten, gibt es in Folge Konflikte und Leid. Wir versuchen dann meist, durch analysieren der Geschichte die (Er)Lösung zu finden. Doch erlösen können wir unsere Geschichten nur am Ursprung. Der Ursprung des Leidens aber liegt nicht in der Geschichte selbst, sondern in der Deutung, die wir vorgenommen haben. Und diese wurde meist in der Kindheit vorgenommen und re-inszeniert sich immer neu in mannigfaltigen Geschichten. Zur Lösung finden wir also am Ursprung. Und dieser zeigt sich uns immer JETZT. Ein Paradox, das in der Traumatherapie schon längst bekannt ist und die Grundlage der Auflösungsarbeit bildet. Eine Geschichte lenkt immer ab vom JETZT (von den 3 Ebenen) und will an der Deutung festhalten. Was als Kind eine Not-Lösung war, wird uns heute zur Falle.

 


                                                                                                6b Vom Konflikt zur Liebe 

Wie löse ich Konflikte auf? Wie kann ich vom Trigger in die Liebe kommen? Bitte vorher den Clip "die Welt steht Kopf" ansehen.

 


6a  Die Welt steht Kopf

Die Geistigen Gesetze werden auf der Welt genau ins Gegenteil verdreht. Warum das so ist, zeige ich hier auf. Im nachfolgenden Viedo (vom Konflikt zur Liebe) siehst du, wie du dieses Wissen beim Lösen deiner Konflikte anwenden kannst.


5  Von der Sprachlosigkeit zu unseren Grenzen

Neben den deutlich wahrnehmbaren Grenzüberschreitungen gibt es auch die, die im Verborgenen stattfinden. Sie sind ihrer Natur nach eher unsichtbar und manipulierend. Sie lassen uns wie im Nebel ohne Orientierung. Wie du aus dem Nebel finden kannst, und deine Orientierung wiederbekommst, wie du eine Sprache dafür findest, das zeige ich in diesem Clip auf. Denn erst wenn du etwas fassen kannst, es in Worte fassen kannst, kannst du deine Grenzen setzen.


4  Trigger - der Mechanismus der Illusion

Angst bedeutet, sich zu irren. Es ist Zeit, über unsere Angst hinauszuwachsen. Es ist Zeit, zu verstehen, dass Angst nirgends hinführt. Dass unser kämpfen und Kriegführen, unser Manipulieren und Verurteilen aus Angst geboren werden. Und genauso unwirklich sind, wie die Angst selbst. All das führt nur zu Trennung. Zu Einsamkeit. Zu Armut. Zu Hunger. Zu Krieg. Materiell wie geistig. Wie kann ich in meinen Beziehungen über meine Angst hinauswachsen? Wie kann ich mit Triggern umgehen, die mich vom anderen trennen? Wie löse ich Trigger auf- ein für allemal? Wie gelange ich zu Frieden in mir selbst und meinen Beziehungen? Wie beenden wir all das "Ziehen" und beginnen uns wahrhaft zu verbinden? Grundlagen zum Verständnis.


                                                                                            3  Freiheit führt durch unsere Tabus

Deutschland, 23. April 2020, Corona-Zeit: eine Gesellschaft lernt das Hinsehen. Jeder Einzelne ist aufgefordert, sich zu informieren, um der Manipulation der Medien zu entgehen und der Wahrheit näherzukommen. So wie das für das Außen gilt, gilt das auch für unser Innen: wenn wir uns wahrhaft als Menschen begegnen wollen, müssen wir vordringen zu dem, was wir wirklich sind, unsere eigenen Masken ablegen. Erst dann können wir uns wahr begegnen. Erst dann beginnt überhaupt das eine Chance zu haben, was wir zusammen erschaffen wollen: Wege in Freiheit und in Frieden und in Liebe. Ein weiterer Baustein des Verstehens, warum wir das bisher noch nicht hinbekommen. Ein weiterer Baustein dessen, was auch der Kurs in Wundern lehrt: Nur das Liebevolle ist wahr. Alles andere Illusion.


2  Himmel oder Hölle? Wofür entscheidest du dich?

Jeder projiziert. In jedem Moment. Es ist elementar zu erkennen, was Projektion ist, woher sie kommt und was sie für unser Leben bedeutet. Denn unbewusst in unseren Projektionen zu leben, bedeutet: zu leiden. Dagegen zu erkennen, das Projektion etwas ist, das nicht wirklich ist, uns aber leiden lässt, ist der Beginn des Weges in die Freiheit.


1  Wie werde ich frei von alten Geschichten?

Wenn wir in der WUNDER-Gruppe zusammenkommen, üben wir den Kurs in Wundern. Und zwar ganz praktisch. Wie wir Projektionen (Geschichten) aufgeben, und direkt zur Wahrheit kommen. Damit lösen wir uralte Irrtümer auf und überschreiben so die Programme, die uns Leid verursachen. Und zwar direkt und aneinander. In wahrhaften Begegnungen ist dies möglich. Heute der Theorie Teil 1: warum wir ohne Geschichten drumrum direkt den Irrtum erlösen können